Aktionsbündnis

Home  /  Projekte  /  Frühe Hilfen für Flüchtlingsfamilien  /  Aktionsbündnis

Aktionsbündnis „Frauen stehen auf für die Gesundheit und den Schutz geflüchteter Frauen und Kinder“

Sarah Wiener, Starköchin und erfolgreiche Unternehmerin, unterstützt das Bündnis.
Sie sagt: „Wer vor Krieg und Terror fliehen muss, braucht Schutz und Sicherheit. Es ist ein Gebot der Menschlichkeit zu helfen. Wir sind ein reiches Land und können stolz sein, dass wir zur Hilfe fähig sind. Die Arbeit der Stiftung „EINE CHANCE FÜR KINDER“ setzt genau an der richtigen Stelle an – bei den Kindern und Frauen. Sie brauchen unseren besonderen Schutz.“

Frauen und Kinder sind auf der Flucht und auch hier in den Flüchtlingsunterkünften oft die Schwächsten und damit leider auch ebenso oft benachteiligt. Sie brauchen dringend Unterstützung, um ein neues Leben aufbauen zu können.

Sie brauchen die Unterstützung starker Frauen – Ihre Unterstützung!
Seit mehr als zwei Jahren setzen wir uns jetzt für den Schutz und die Gesundheit insbesondere von geflüchteten Frauen und Kindern ein. Familienhebammen und Familienkinderkrankenschwestern leisten hier eine effektive und ökonomisch sinnvolle Hilfe, die mittelbar ein wichtiges Instrument für eine gelinge Integration in unsere Gesellschaft ist. Unser Ziel: Die flächendeckende Einrichtung kleiner Gesundheitszentren!

Deshalb hat die Stiftung das Aktionsbündnis „Frauen stehen auf für die Gesundheit und den Schutz  geflüchteter Frauen und Kinder“ ins Leben gerufen und verfolgt damit die Ziele:

  • Frauen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zu mobilisieren, sich für das Thema „Gesundheit und Schutz für geflüchtete Frauen und Kinder“ mit ihrer gesellschaftlichen Position und ihren Kontakten intensiv einzusetzen.
  • Die Öffentlichkeit zu sensibilisieren, damit sie erkennen kann, wie wichtig es ist eine langfristig unerlässliche Integration mit praktischen Maßnahmen und Schritten schnell zu beginnen.
  • Das Aktionsbündnis soll in den „Berliner Appell“ münden, der den Weg für die flächendeckende Einrichtung kleiner Gesundheitszentren  zur Betreuung von Frauen und Kindern aus Flüchtlingsfamilien ebnet.

Wir bitten alle Frauen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft – alle Frauen in verantwortungsvollen Positionen –  sich an diesem Aktionsbündnis zu beteiligen.

Sind Sie dabei? Schicken Sie uns Ihr Statement, nutzen Sie Ihre einflussreichen Kontakte um noch mehr Frauen für das Aktionsbündnis zu gewinnen! Alle Informationen finden Sie hier zum Download:

Zum Download: Positionspapier_Kleine_Gesundheitszentren

Zum Download: Ich unterstütze das Bündnis_Formular

 


Förderer und Partner