Ziel und Zielgruppen

Home  /  Projekte  /  Fachkräfte Frühe Hilfen  /  Ziel und Zielgruppen

Ziel der aufsuchenden Hilfe im vertrauten häuslichen Bereich ist es, dem Kindeswohl zu dienen und die Entwicklung einer guten Mutter/Eltern-Kind-Bindung zu fördern. Damit soll – vor allem in Familien mit besonderen psycho-sozialen Risiken – die Gefahr der Kindeswohlgefährdung vermindert oder sogar vermieden werden.

Zielgruppen für die aufsuchende Hilfe der Fachkräfte Frühe Hilfen
Problemkonstellationen in Familien als Grundlage für die aufsuchende Betreuung durch
Fachkräfte Frühe Hilfen sind z. B.:

  • Mütter/Eltern mit ausgeprägter Unsicherheit dem Kind gegenüber bzw. deutlichen Zeichen der Überforderung
  • Mütter/Eltern mit besonderer psychosozialer Belastung und Zeichen der Überforderung
  • Mütter mit chronisch kranken Kindern
  • Mütter ausländischer Herkunft ohne soziale Einbindung
  • Chronisch kranke Schwangere und Mütter/Eltern
  • Alkohol- und drogenabhängige sowie suchtgefährdete Schwangere und junge Mütter
  • Minderjährige Mütter
  • Frauen mit Gewalterfahrung körperlicher und seelischer Art
  • Psychisch kranke Schwangere und Mütter
  • Sozialbelastete Schwangere und junge Mütter
  • Mütter/Eltern mit zu früh geborenen Kindern und psychosozialer Belastung

Förderer und Partner